Mythos Protein in der Sporternährung

Wie sinnvoll sind Protein-Ergänzungsmittel in der Sporternährung wirklich?

skimmed_milk_quark_on_spoon Topfen enthält reichlich Protein. Bildquelle: wikimedia

Wenn es um Eiweiß geht, hat sich in der breiten Masse der Sportbegeisterten der Leitspruch „Viel hilft viel!“ vehement festgesetzt. Waren es einst vor allem Bodybuilder, die versucht haben mit – gefühlt – mehreren Litern an Proteinshakes täglich ihre Muskelmasse zu erhöhen, ist dieser Gedanke mittlerweile auch Hobbysportlern aller Disziplinen nicht mehr fremd. Doch wie viel Protein ist wirklich nötig, um eine Leistungssteigerung zu erzielen? Ist das tatsächlich gesund? Und was macht der Körper eigentlich, füttert man ihm einen Überschuss?

Diese Fragen genauer zu beleuchten, ist mir seit langem ein Anliegen, dem ich heute mit diesem Blogeintrag endlich nachgeben werde.

Werfen wir also zunächst einen Blick auf den täglichen Proteinbedarf. Dieser schwankt leicht je nach Geschlecht, körperlicher Aktivität und Sportart und natürlich auch abhängig vom Alter. Gehen wir aber von einer durchschnittlichen Person aus, so sollte diese pro Tag ca. 0,8 g Eiweiß pro…

Ursprünglichen Post anzeigen 416 weitere Wörter

Knolly Endorphin sucht neues Zuhause

Für einen Kunden/Freund stellen wir hier sein Knolly Endorphin in der Größe Medium zum Ansehen/Verkaufen rein. Da das Bike - aufgrund eines verletzten Besitzers - wenig gefahren wurde und gerade bei Izi-Ride zum Service war, ist es super in Schuss. Das Endorphin ist ein recht seltenes kanadisches Spitzen-All-Mountain-Bike. Es fühlt sich auf flowigen Trails im... Weiterlesen →

Günstig! Einfach! Gut? Cane Creek OPT Remote

Als erstes muss ich hier gestehen, ich stehe total auf Dämpfer-Lockouts (Climbswitches, 2 Pos.-Hebel... und wie sie alle heißen mögen)! Worauf ich hingegen überhaupt keine Lust habe, ist es, während der Fahrt die Hände vom Lenker zu nehmen. Der perfekte Kunde also für eine Dämpfer-Remote Lösung! Folglich war ich sehr begeistert, als ich vor einigen... Weiterlesen →

Ein Energieexperiment

Nicht nur für LauferInnen interessant, sondern auch für MountainbikerInnen! Kein Plastikmüll und köstlich (schon probiert 🙂

Nachdem die diesjährigen Wettkämpfe unausweichlich näher rücken, wird es Zeit, sich über die Verpflegung währenddessen Gedanken zu machen. Irgendwie habe ich die Energieaufnahme zwischen Start und Ziel bisher sträflich vernachlässigt. Bzw. mir halt die Bananen, die an den Labstationen auf mich warteten, bei Bedarf in den Mund gestopft. Natürlich sollte ich es besser wissen. Bloß ist das Wissen manchmal gegenüber der Faulheit machtlos.

Dieses Jahr soll das endlich anders werden.

Da bei uns zuhause eigentlich immer Fruchtriegel herumliegen, die beim Mountainbiken als schnelle Energielieferanten dienen, habe ich mir diese einfach auch bei längeren Läufen eingesteckt. Aber während des Laufens zu kauen und danach das Zeug auch irgendwie in Richtung Magen zu befördern, ist mitunter doch eine Herausforderung. Deswegen wurden schließlich Energiegels erfunden!

Nun gibt es aber 2 Dinge, die mich an kommerziell erhältlichen Gels stören. Das ist zum einen die Verpackung, die einfach viel zu viel Müll verursacht. Und…

Ursprünglichen Post anzeigen 463 weitere Wörter

Endlich legal biken nach der Winterpause! Und DANKE WWT!!

Ich hoffe, ihr alle hattet vergangenes Wochenende Spaß im Wald! Aus verlässlicher Quelle wurde mir außerdem zugetragen, dass die Flow-Line in Weidlingbach sehr schön renoviert wurde. Die Fun-Line bitte noch nicht befahren, da müssen die Trail-Heinzelmännchen (und -weibchen) der Wienerwaldtrails noch etwas arbeiten. Infos, wann auch die Flow-Line wieder fertig ist, findet ihr hier ->... Weiterlesen →

WordPress.com.

Nach oben ↑